Allgemein

Heute am Meer…

… haben wir jede einzelne Minute genossen, sind über die Felsen geklettert, haben im Windschatten sitzend Kaffee getrunken und Energie, Vitamin D, gute Laune und Sonne pur getankt. Es war einfach wunderbar.

heute 3heute 4heute 5heute 6heute 1heute 10heute 2heute 8heute 9heute 7

Allgemein

Der Winter zieht sich zurück…

… aber momentan ist es hier an vielen Stellen noch höllisch glatt. Ohne Speiks unter den Schuhen wäre ein Spaziergang heute für uns ein Ding der Unmöglichkeit gewesen. Aber da wir tagsüber jetzt immer Plusgrade haben, ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis man hier wieder ohne Unfallrisiko laufen kann.
Rückzug 1Elchland...überwintert...blauer Himmel Anfang März
Weiter oben im Lande gibt es natürlich noch reichlich Schnee. Es wäre ja auch einer mittleren Katastrophe gleichgekommen, wenn der Wasalauf aufgrund von Schneemangel hätte ausfallen müssen…
Ist er nicht. Und zur Info für Elfie und alle die es sonst noch wissen wollen: Gewonnen hat der Norweger Jörgen Aukland vor dem Schweden Daniel Tynell, der die letzten drei Jahre immer als erster in Mora ins Ziel eingelaufen ist, und dem Drittplatzierten Anders Aukland, der vermutlich der Bruder des Siegers ist. 
Bei den Damen hat ebenfalls eine Norwegerin gewonnen: Laila Kveli, gefolgt von der Schweizerin Seraina Boner und der Schwedin Sandra Hansson.

 

Allgemein

Auf dem Eis…

… saßen heute mal keine Angler, sondern es rasten Mopeds und ein Quad drüber.
auf dem Eis 1auf dem Eis 2auf dem Eis 3
Die Jungs hatten ihren Spaß und wir sahen ihnen während unseres Spaziergangs ein Weilchen zu. Die so selten gesehene Sonne war heute auch mit von der Partie und das hat sehr wohl getan. Obwohl der Wind eisig war, haben wir die Zeit im Wald dennoch genossen. Und gegen die Glätte hatten wir unsere „dubbar“ an den Schuhen. Über den See sind wir heute allerdings nicht gelaufen, denn ich hatte vor zwei Wochen einen hysterischen Anfall, von dem ich mich noch nicht komplett erholt habe… .
Der See (nicht der auf den Bildern) hatte permanent sehr beunruhigende Geräusche gemacht und ständig ist irgendwo ein neuer Riss im Eis entstanden. Mehrere Male direkt zwischen meinem Liebsten und mir hindurch. Und auch, wenn ich wußte, dass das alles mit dem Wachsen (Ausdehnen) des Eises zu tun hatte und das Eis zum Einbrechen viel zu dick war – der Kopf wollte das einfach nicht akzeptieren. Mein Schatz schlug auch sehr bald vor, dass wir vom Eis runtergehen. Aber ich wollte „tapfer“ sein und glaubte, ich könne mich an die Geräusche und Risse gewöhnen. Nichtsda. Es wurde immer schlimmer. Zum Schluß hatte ich regelrecht Herzrasen bekommen. Dieses Erlebnis brauche ich nicht so bald wieder…

Allgemein

Dem eisigen Wind zum Trotz…

…waren wir heute mal wieder in Fiskebäck spazieren. Eigentlich wollten wir in Långdrag parken und dort spazieren und eventuell mal mit einer Fähre zu einer der vorgelagerten Inseln übersetzen, aber es ist schier unmöglich, in diesem Kaff einen Parkplatz zu bekommen. Die paar, die wirklich von „Fremdlingen“ gegen Entgelt genutzt werden dürfen, sind, glaube ich, schon fünf Uhr früh besetzt. Das ist uns schon einmal so ergangen.
Beim nächsten Versuch – den wir dann voraus planen – werden wir entweder die Fahrräder mitnehmen und schon ein paar Kilometer vor Långdrag das Auto parken, oder wir nehmen die Straßenbahn, die da hin fährt, für das letzte Stück. Naja, für den Besuch einer Insel war es heute eigentlich ohnehin viel zu windig.
Auf dem Heimweg gab es, wie nun schon einige Male in letzter Zeit, noch Kaffee bei IKEA. Komisch Ormuz, daß wir uns da nicht getroffen haben?!
Zuhause angekommen haben wir seit Ewigkeiten mal wieder Liverpool-Rommé gespielt. Natürlich hat Sohnemann gewonnen . Kein Wunder aber auch, denn er sammelt fast immer nur „billigen Mist“ , was mich sehr an Obrey erinnert, liebe Lee .

(Klick macht big…)

Fiskebäck 1Fiskebäck 2Fiskebäck 3Fiskebäck 4Fiskebäck 5Fiskebäck 6Fiskebäck 7Fiskebäck 8

Allgemein

Ich melde mich mal zurück…

… bevor ich in ein paar Tagen erstmal wieder mehr oder weniger weg bin. Das heißt: Eigentlich bin ich ja garnicht weg, sondern euch näher als gewöhnlich. Der Heimaturlaub ist nämlich nun angesagt. Könnten wir nochmal neu planen, dann würden wir der Gurkenkatastrophe zwar gern ausweichen, aber nun ist es, wie es ist.
Unsere Lieblingsnachbarn fügen sich gemeinsam mit uns ins Schicksal. Wir werden sehr auf Hygiene achten, angemessene Vorsicht walten lassen und definitiv keine Gurken essen. Ich habe schon überlegt, ob ich nicht eine Kiste Schweden-Gurken mitbringen soll. Die habe ich bis jetzt schadlos überstanden – und ich esse wahrlich viel Grünzeug…
Aber es wird wohl mal eineinhalb Wochen ohne Gurken gehen?!
Außerdem gibt es ja vielleicht auf irgend einem Wochenmarkt ganz leckere Gurken, die definitiv aus heimischem Anbau stammen. Denen würde ich natürlich die Chance geben, nicht geschreddert, sonder genüßlich verzehrt zu werden 😉 .

Nach fast acht Jahren sehen wir die alte Heimat mal wieder in Grün. Wir freuen uns sehr darauf.

Hier noch drei Bilder von unserem Spaziergang mit K>:XX und H>:XX am heutigen Vormittag:

heute 1heute 2heute 3

Und last but not least mal wieder ein Musik-Video meiner „Alltime-Favorites“ Queen:

Allgemein

Zu Besuch…

… im Botanischen Garten Göteborg waren wir nun heute tatsächlich wieder mal. Obwohl ich mich nicht gerade top fühlte… Deshalb haben wir auch nur einen kleineren Spaziergang gemacht.
Nichts desto trotz war es wieder in schöner Ausflug in den von mir mittlerweile innig geliebten Botanischen Garten. Ich glaube, dieser Ort ist der schönste in ganz Göteborg. Jedenfalls für mich.
Die Natur ist erwacht. Die Frühjahrsblüher blühen schon an vielen Stellen und es beginnt grün zu werden, wenngleich wir Mitteleuropa hier noch stark hinterher hinken 😦 . Aber das wird schon noch, und dann ist der Frühling hier einfach ein Traum.

Bilder zum Vergrößern anklicken.

BGG 1BGG 2BGG 4BGG 5BGG 6BGG 3BGG 7BGG 8BGG 9BGG 10BGG 12BGG 11BGG 13BGG 14BGG 15BGG 16BGG 17BGG 18BGG 19BGG 20BGG 21BGG 22