Allgemein

Angesteckt…

…von Cadde hat es mich nun auch voll erwischt – das „Geocaching-Fieber“.
… der schon wieder . Der ist ja auch schuld daran, daß ich vor zwei Jahren mit dem Bloggen angefangen habe… .

Danke Cadde!

Aber nun mal der Reihe nach. Vor vielleicht zwei Jahren habe ich das erste Mal vom Geocaching gehört. Damals hat Bernhard Hoëcker mal ein paar Sätze darüber verloren. Er ist ein sehr aktiver und begeisterter Geocacher. Schon zu dieser Zeit fand ich das sehr interessant, bin aber über ein paar genauere Informationen aus dem Netz nicht hinausgekommen.
Und jetzt? Jetzt ist das Ding voll am Laufen… .

Nach ein paar Startschwierigkeiten mit dem Cache an den 88 Stufen, von denen ich schon mal kurz berichtet hatte, habe ich nun schon 9 Caches gefunden.
Ich kann euch sagen: Mir macht das Geocaching einen Riesenspaß. Und ich wußte schon vor meinem ersten Cache, daß das genau mein Ding ist .

Damit ich aber auch Erfolg habe, habe ich unser „altes“ GPS durch mein neues Baby ersetzt.
Klasse! Ich hatte einen „wichtigen Grund“ mir ein neues technisches Spielzeug zuzulegen .

Nun läuft das Geocaching fast schon wie ein Länderspiel. Bei der Suche nach den ersten Caches hatte ich natürlich meinen lieben Gatten dabei. Es ist irgendwie bißchen wie beim Pilzesuchen. Man muß erstmal einen Blick und ein Gefühl für die Caches entwickeln… Na – und Männer sind ja bekanntlich Jäger und Sammler. Die machen das mit Links… .
Heute habe ich mal eben gemütlich auf dem Heimweg von der Arbeit drei Caches gefunden. Einen Multi Cache, einen Micro und einen traditionellen Cache mit einem Travel Bug drin.

Den Travel Bug werde ich am Sonntag wieder auf die Reise schicken. Mal schauen, welchen Cache ich mir dafür aussuche…

Ich will auf keinen Fall unerwähnt lassen, daß das Geocaching mir (uns) auch deshalb so viel Spaß macht, weil wir dadurch in Zukunft sicher an viele tolle Stellen irgendwo draußen in der Natur, oder auch mitten in einer City, oder weiß der Geier wo, kommen und vieles entdecken werden, was wir ohne das Geocaching sicherlich nie gesehen hätten. Schon letzten Sonntag haben wir diese neue Konstellation genossen, denn wir haben zwei Caches an Plätzen gesucht und gefunden, die zauberhaft und unbedingt einen Besuch wert waren.

Abschließend noch ein paar Bilder:
mein erswter CacheAusflug ins NaturreservatVersteck des Multi CachesTravel Bug

Die Bilder sind übrigens alle mit der Kamera des GPS aufgenommen…

Allgemein

Drei Elche, zwei Rehe, einen Fuchs…

Vogelhaus… habe ich heute auf dem Weg zur Arbeit gesehen.
Am meisten freue ich mich natürlich über die Elche . Die standen alle drei zusammen. War so eine „Teenie-Formation“ .

Solange die Tiere nicht gefährlich nah vor dem Auto rumspringen ist alles bestens.

Bei 8 Grad und hoher Luftfeuchtigkeit war es heute früh hier überaus frühlingshaft. In den nächsten Tagen wird die Natur hier wohl förmlich explodieren. Schön.

Als ich das Haus verließ, hat es überall wie verrückt gezwitschert. Ich finde, momentan haben wir die schönste Zeit des Jahres.

Allgemein

Zitat des Tages

Die Logik ist keine Lehre,
sondern ein Spiegelbild der Welt…

Ludwig Wittgenstein
österreichischer Philosoph
26. April 1889 bis 29. April 1951

Genau so sehe ich das auch. In jeder Hinsicht.

Allgemein

Voll erwischt…

… hat mich die schon erwähnte Erkältung! Seit Samstag nachmittag dümpel ich so vor mich hin und fühle mich „wie durch den Kakao gezogen“. Ich habe einen Mega-Verschleiß an Tempos. Und niesen muß ich mindestens fünfzig mal am Tag. Aber derart heftig, das ist echt nicht mehr feierlich. Ich hatte gute drei Jahre keine derartige Erkältung mehr, was ich unter anderem immer auf meine regelmäßige Betakarotin-Einnahme in Form von rohen Möhren geschoben habe. Jetzt haben die Dinger mir allerdings den Dienst erstmal versagt…
Heute ist nun der dritte Tag, deshalb hoffe ich, daß es ab morgen wieder steil bergauf geht mit meiner Gesundheit. Und dann reicht es auch erstmal wieder mindestens für die nächsten drei Jahre >:-[ .

Allgemein

Heute vormittag…

… habe ich mit unseren Favorit-Nachbarn und zwei Wander-Guides von der „Westküsten-Stiftung“ eine Wanderung nach Hyltenäs Kulle gemacht.
Die Wanderung war nicht sehr lang, und es ging nur das letzte Stück des Hinwegs relativ steil bergauf, ansonsten war alles ganz entspannt und easy. Das Wetter allerdings war nicht von der allerersten Sorte. Es hat zwar wider Erwarten nicht geregnet, und die Sonne hat sich sogar kurz gezeigt, allerdings war es bei etwa 8 Grad zeitweise sehr, sehr windig. Gerade als wir oben auf Hyltenäs Kulle Rast gemacht haben, war der Wind am stärksten. Die beginnende Erkältung, die ich bereits mit mir rumgeschleppt hatte, ist danach voll zum Ausbruch gekommen. Jetzt gteht es mir so richtig mies . Aber, was soll´s – da muß ich durch. Und so eine Erkältung dauert ja meist nicht mehr als drei Tage…

Wie schon erwähnt, war das Wetter nicht unbedingt kamerafreundlich. Dennoch habe ich ein paar Bilderchen gemacht 😉 .
Am meisten haben mich die Leberblümchen (schwedisch: Blåsippa) fasziniert. Und ich habe noch nie so viele davon auf einem Haufen gesehen, wie heute stellenweise.
Baumpilzebemooster AstRastWellenLeberblümchen 1Leberblümchen 2