Allgemein

FREI-Tag…

Gestern hatten wir hier das hinterletzte Mistwetter. Anknüpfend an Mittwoch hat es gestern vormittag ordentlich geschneit. Alles war wieder in unschuldiges Weiß gekleidet. Dann ist der Schnee in Regen übergegangen. Viel Regen. Gekrönt wurde das Ganze noch von einem kräftigen Wind von 10 Metern je Sekunde. Also genau das Wetter, bei dem man angeblich nichtmal einen Hund vor die Tür jagt.
Da ich die Vorhersage gründlich studiert hatte, wußte ich, daß dem ergiebigen Regen in der Nacht der Frost auf dem Fuß folgen sollte. Minus 5 Grad waren für heute Morgen vorhergesagt. Diese Vorhersage hatte mich veranlaßt, eine Entscheidung zu treffen. Nämlich die, daß ich heute frei machen würde, was ich mir gut leisten kann, da ich noch genug Stunden auf meinem Arbeitszeitkonto stehen habe.

Ich bin (toi, toi, toi…!) bis jetzt gut und reibungslos durch diesen Winter gekommen. Das war bei täglich 100 km Fahrweg und allen erdenklichen Wetterlagen nicht immer leicht. Warum also soll ich jetzt noch etwas riskieren, das sich vermeiden läßt?
Die Straßen standen gestern schon voll mit riesigen Pfützen, die zu durchfahren bereits fahrerisches Können und eine gewisse Risikofreude erforderte. Das ganze Wasser hatte keine Chance, irgendwohin abzulaufen, da ja der Schnee alle Fluchtwege versperrt hat. Heute Morgen war mein Arbeitsweg also mit Eisschollen gesät…

WEDa wir freitags eh nur bis halb eins arbeiten, lohnt es sich bei meinem langen Weg und dem aktuellen Benzinpreis fast nicht, sich überhaupt auf den Weg zu machen. Ich habe also mehr als einen guten Grund, heute hier gemütlich das Wochenende einzuleuten. Das fühlt sich übrigens richtig seltsam an, da es ja so bis gestern früh gar nicht geplant war. Aber keine Sorge – es ist kein schlechtes Gefühl…

Allgemein

So einfach ist das…

SchildiWenn lange Spaziergänge wirklich so unglaublich gesund sind, wie alle behaupten, dann müßten Briefträger ja eigentlich unsterblich sein.
Wale schwimmen den lieben, langen Tag und ernähren sich nur von Plankton. Trotzdem sind sie extrem dick.
Kaninchen springen und rennen den ganzen Tag, leben aber nur fünf Jahre.
Schildkröten rennen nicht, springen nicht, kommen immer zuletzt, bewegen sich nur ganz wenig, und leben dennoch 150 Jahre!


In diesem Sinne:
Macht es euch gemütlich und habt ein schönes Wochenende !

Allgemein

Warum nicht?

moin

Warum nicht genau am Wochenende „vor sich hin kränkeln“? Wenn so ein kleiner Infekt nicht zu einem großen mutiert, dann kann man ihn doch praktischerweise am Wochenende durchleben!?! Pünktlich am Samstagmorgen fühlt man sich besch, schleppt sich so durch den Tag, geht zeitig ins Bett, weil man garnicht länger durchhält, nur um dann mitten in der Nacht mit ausgewachsenen Kopfschmerzen wach zu werden… .
Mattigkeit, ein wenig Schnupfen, mal ein kleiner Schweißausbruch… Das alles ist halb so wild und sicher morgen wieder vorbei.
Prima! Da kann ich dann „frisch und munter“ wieder zur Arbeit fahren. Daß das Wochenende für den Allerwertesten war, das macht ja nichts. Kommt ja wieder eins… .

Nichts desto trotz wünsche ich euch allen einen schönen Sonntag. Und für das Wetter kann ich nichts… .

Allgemein

Sieben Bilder…

… von unserem verlängerten Wochenende im Tiveden.
Das Wetter war nicht das, was wir uns erhofft hatten. Aber so ist das nun mal. Wir haben trotzdem das Beste daraus gemacht.
Wir haben diese unglaubliche Natur einmal mehr bewundert, eine sehr schöne, wenn auch etwas anstrengende Wanderung mitten durch das Troll-Märchen-Land gemacht. Wir haben uns Karlsborg mit seiner Festung und einige andere Orte angesehen. Wir sind mehrmals am traumhaften Vättern gewesen. Es gab eine ganz leckere, von T selbst gefangene Forelle, die wirklich dicke für uns beide gelangt hat… Kurzum – wir haben diese Tage rundum genossen.

Was soll ich sagen? Schweden ist großartig und zauberhaft. Ich kann nicht genug davon bekommen.

Regentag am AngelseeHier gibt es Brot?Vettern am AbendVettern im NebelLeuchtturm in Karlsborg/FestungTroll-Märchen-Land

Troll-Märchen-Land

Allgemein

Frühlingserwachen…

Heute ist es irgendwie geschehen – das Frühlingserwachen. Obwohl es nur 12 Grad waren. Obwohl es hier noch nicht frühlingsgrün ist. Die Sonne schien vom blauen Himmel und die Fraben der Natur waren heute nicht mehr die gleichen, wie vorher. Jetzt liegt der Frühling sprichwörtlich in der Luft.
Frühling

Und nun dürft ihr noch raten, wo wir wohl heute waren… ;D
Wo???

Allgemein

In Sack und Tüten…

…habe ich eben das Himmelfahrts-Wochenende gebracht . Denn ich habe das Loft auf einem Campingplatz im Nationalpark Tiveden, das wir schon einmal gemietet hatten, für drei Nächte gebucht. Mitte Mai im Tiveden – das wird wunderbar. Schatzi darf angeln, wir werden wandern und die Tage genießen. Die Natur ist (wie vielerorts hier) ganz zauberhaft und berauschend. Die Kamera wird viel zu tun bekommen 😉 . Ach, wenn es doch schon Mai wäre… .