Allgemein

Heute…

…waren wir nicht am Meer.
Nein, wir haben die erste „Gruppenwanderung“ des Jahres mit unserem Verein gemacht. Drei Stunden nur durch Wald. Und größtenteils nicht mal schönen Wald. Es war …………………………… langweilig. Und langatmig. Ich persönlich hätte gut auf diesen Tripp verzichten können. Aber gut, die Geschmäcker sind halt verschieden. Was dem einen Spaß macht, das langweilt den nächsten eben. Trotzdem freut es mich ja, daß auch die anderen sich hin und wider mal Gedanken machen, wo wir denn wandern könnten. Witzigerweise bin ja ausgerechnet ich – die von weit, weit her kommt, die Leiterin der Wandergruppe…
Da es heute nicht einmal reizvoll war, Fotos zu machen (ich hab´s versucht, aber die Motive waren so langweilig wie die Wanderung), gibt es nur ein Bild vom kleinen Waldgeist .

kleiner Waldgeist

Ich wünsche uns allen eine schöne Woche, die den April verabschiedet und einen hoffentlich schönen Mai begrüßt.

Eure
Berta

Allgemein

Geschichten, die das Leben schreibt…

oder: Die Welt ist klein / Die Welt ist ein Dorf

Gestern hat es uns bei strahlendem Sonnenschein wieder ans Meer gezogen. Wie so oft… .
Aber wir wollen ja nicht immer an den selben Stränden spazieren oder wandern. Also haben wir uns über Google Earth mal wieder ein neues Ziel auserkoren. Uns war bewußt, daß wir, um dort ans Wasser zu kommen, auch ein Stück „querfeldein“ bewältigen müßten, denn das Auto parken kann man auch hier nicht überall. Aber das war kein Problem.
Vor Ort haben wir dann zwei Männer gefragt, ob man denn just dort, wo wir gerade waren, geradeaus zum Wasser käme. Sie bejahten zwar, sagten aber auch, daß zur Zeit alles sehr nass wäre. Mit Blick auf unser Schuhwerk meinten sie aber, daß es gehen könnte.
Also haben wir uns durch die Wildnis gekämpft, bis wir nicht mehr länger verdrängen konnten, daß wir nicht bis ans Ufer kommen würden. Zuviel Wasser und Eis haben uns unsere Grenze gezeigt.
Daraufhin haben wir den Rückwärtsgang eingelegt und nach einer Weile einen neuen Versuch gewagt. Etwas weiter rechts… .
Nach kurzer Zeit sind wir auf einen Weg gestoßen. Perfekt. Nun wollte ich nach links gehen, mein Mann allerdings nach rechts. Das hat für mich überhaupt keinen Sinn ergeben. Aber so ist das oftmals, da ich orientlierungstechnisch wirklich etwas minderbemittelt bin . Das macht ja aber nichts, wenn ich entweder meinen Liebsten, oder wenigstens das Navi dabei habe .
Wir sind also ein Weilchen nach rechts diesem Weg gefolgt. Schatzi wußte ja ungefähr, wo wir hin wollten. Dann kamen wieder ein paar vereinzelte Häuser. Ein wunderschönes Eckchen übrigens. Wie es ja hier unzählige gibt…
Da nun der weitere Verlauf wieder etwas unklar war, nutzte mein Gatte die Gunst der Stunde und fragte einen Mann, der gerade vor seinem Haus werkelte, wie wir zu der Bucht gelangen würden, die unser Ziel war.
Der Mann war sehr nett. Er meinte, wir könnten den kürzesten Weg durch seinen Garten nehmen. Wir folgten ihm in selbigen und bekamen den Weg erklärt. Da standen wir nun mitten in der Sonne und waren auch schon mitten in einer angenehmen Unterhaltung mit diesem netten Herren. Nach einer Weile fragte er uns, woher wir kämen. Er meinte aber nun nicht unser Heimatland, sondern wo wir hier in Schweden wohnen würden. Nachdem wir ihm das erklärt hatten, fragte er uns, ob wir nicht vor ein paar Tagen bei ihm im Landhandel etwas gekauft hätten. Da fiel es uns wie Schuppen von den Augen. Ja, hatten wir! Am Dienstag (unserem Hochzeitstag) hatten wir auf dem Weg nach Göteborg an diesem Landhandel Stopp gemacht, um einen neuen Sack Sonnenblumenkerne zu kaufen .
Unglaublich! Da steuert man kurz entschlossen ein zufällig ausgewähltes Ziel an, verläuft sich aufgrund der Umstände ein bißchen, stößte auf einen Weg, ein paar Häuser und einen Mann der gerade draußen ist. Und genau diesem Mann ist man ein paar Tage zuvor schon einmal über den Weg gelaufen . Wenn das kein Zufall ist?!
Die Bucht war übrigens der ideale Ort, um in der Sonne zu picknicken. Und wenn wir das nächste Mal bis zur Spitze der Landzunge wandern wollen, dann dürfen wir unser Auto bei dem uns nun bekannten Herren am Haus parken .BuchtStegeBucht

Allgemein

Am Samstag…

…haben wir nun mit unserer Wandersektion noch einmal diese wunderschöne Wanderung rund um den Storsjön gemacht. T und ich waren ja einige Wochen zuvor bereits auf  „Probewanderung“, denn bevor wir eine Wanderung anberaumen, gehen wir (sehr oft auch O und B) die betreffenden Wege immer schon einmal im Vorab, um uns davon zu überzeugen, daß man überall durch kommt und es auch nicht zu naß ist. Nässe ist allerdings im Moment das geringste Übel. Auch hier ist alles sehr, sehr trocken, und wir warten auf etwas ergiebigeren Regen…
Etwas belustigt waren wir zwei darüber, daß von den „Einheimischen“ noch keiner bisher diese Wandertour gemacht hatte. Da müssen erst wir Deutschen kommen und den Schweden zeigen, wie toll es ganz in ihrer Nähe ist .

Zum Vergrößern Bilder anklicken.
Storsjön 1Storsjön 2Storsjön 3Storsjön 4Storsjön 5Storsjön 6Storsjön 8Storsjön 9Storsjön 10Storsjön 11Storsjön 12Storsjön 13Storsjön 15Storsjön 16Storsjön 17Storsjön 18Storsjön 19Storsjön 20Storsjön 21Storsjön 22

Allgemein

Traumwetter…

… für einen schönen Ausflug hatten wir gestern. Also haben wir diesen Tag gleich genutzt, um eine „Probewanderung“ am Storsjön zu machen. In drei oder vier Wochen werden wir die gleiche Wanderung noch einmal mit unserer Wandergruppe machen. Nun wissen wir, daß der gesamte Weg gut begehbar und auch gut beschildert ist. Es wird also keine unvorhergesehenen Hindernisse und kein Verlaufen geben.
Uns hat diese Runde um den See sehr viel Spaß gemacht. 8,8 km sind von der Länge her genau richtig. Der Weg ist sehr abwechslungsreich und es gibt schöne Rast- und Grillplätze. Langeweile kommt nicht auf. Wald, Felsen, Wasser, viel Moos, momentan noch etwas Eis – es gab viel zu sehen. Und Anfang Mai wird uns der fortgeschrittene Frühling dann mit seiner Blütenpracht und dem frischen Laub an den Bäumen erfreuen und wir werden sicher jede Menge neue Eindrücke bekommen und auch diese zweite Wanderung sehr genießen.

Zum Vergrößern auf die Bilder klicken.
Storsjön 1Storsjön 2Storsjön 3Storsjön 4Storsjön 5Storsjön 6Storsjön 7Storsjön 8Storsjön 9Storsjön 10Storsjön 11Storsjön 12Storsjön 13Storsjön 14Storsjön 15Storsjön 19Storsjön 16Storsjön 17Storsjön 18

Allgemein

Nach dem Essen soll man ruh´n…

Schrittzähler… oder tausend Schritte tun. Letzteres habe ich getan. Und ich kann mich getrost zurücklehnen, denn die 1000 Schritte habe ich, wie man sieht, deutlich überboten.
Das Wetter war heute Nachmittag so toll, dass ich, als ich heim kam, nur schnell etwas gegessen, die Batterie in meinem Schrittzähler gewechselt, eine kleine Flasche Wasser und die Casio eingesteckt, und mich raus in die Natur begeben habe.
Es war einfach wunderbar. Zehn Grad plus und Sonnenschein. Der Frühling ist endlich angekommen .

Hier ein paar Impressionen meiner „Spazierwanderung“:
BaumpilzeBachgrünSeeElchkadaverSumpfHäuschenBaumpilz