Allgemein

Weiß, aber kein Schnee…

Sonne war gestern. Heute war Regen und um die fünf Grad – glücklicherweise plus! Der Himmel gestern abend hat also gelogen. Von wegen – schönes Wetter am nächsten Tag…

Wir haben aber dennoch, wie geplant, unsere Wanderung nach Hyltenäs Kulle gemacht. Immerhin waren wir neun Personen  .
Und wo es vor drei Wochen noch relativ trist aussah, da war es heute trotz Regens mit ausschlagenden Bäumen und Millionen von Buschwindröschen dennoch sehr schön.

Vitsippor 1Vitsippor 2Vitsippor 3Vitsippor 4Vitsippor 5Vitsippor 6

Und oben am Ziel angekommen, habe ich mir heute auch gleich noch schnell den dort versteckten Cache geholt…  .

Allgemein

Heute am Meer…

Kaum von zuhause gestartet, haben wir heute morgens dieses Auerhuhn gesehen. Es war komischerweise garnicht scheu.
Vielleicht drei Meter vom Auto entfernt, blieb es für die Fotos an Ort und Stelle. Es freut nus natürlich sehr, daß wir auch diesen wunderbaren, größten Hühnervogel Europas hier in unserer Nähe haben .

AuerhuhnAuerhuhn

Am Meer war es dann, wie nicht anders zu erwarten, wunderbar. Mir gefällt diese karge Natur sehr. Es war zwar zeitweise ziemlich windig, aber wir haben uns nur an windgeschützten Stellen nieder gelassen.

Papier-FabrikVögel auf FelsenÅrneshalvönÅrneshalvönÅrneshalvönÅrneshalvönÅrneshalvönFelsenblümchen

Den Reisenden namens „Happy Elk“ habe ich wieder frei gelassen . Jetzt macht er erst mal Station am Kattegat. Mal sehen, wohin „der Wind“ ihn noch so treiben wird…

Tschüß und Winke-Winke!

Als wir wieder zurück waren, sind wir mit etwas Kaffeegebäck bei unseren Lieblingsnachbarn angerückt und haben mit ihnen gemütlich draußen Kaffee getrunken. Und – siehe da! Auch bei ihnen im Garten tauchte urplötzlich ein Auerhuhn auf. Möglicherweise war es ja das selbe, daß wir schon gesehen hatten.

Auerhuhn bei O*** und B***

Zum Abschluß noch ein Bild aus der Kinderstube:

Lämmer

Allgemein

Ab ans Meer…

Löwenzahn

Das Wetter ist heute viel schöner, als versprochen. Der Himmel strahlend blau, die Sonne lacht. Nur etwas kalt ist es mit momentan +4 Grad noch. Aber das wird schon…
T hat gestern auf einer Halbinsel bei Varberg eine schöne Meerforelle gefangen, die wir heute noch verspeisen werden.
Und da es eben auch dort (wie fast überall hier) wieder traumhaft schön war, darf und will er mir die Gegend heute zeigen.
Ich freue mich schon und nehme  natürlich die Kamera mit. Und auch das GPS, denn ich habe ein paar Caches geladen 😉 .
Außerdem will ich ja diesen Reisenden heute wieder auf den Weg schicken.

Allgemein

Angesteckt…

…von Cadde hat es mich nun auch voll erwischt – das „Geocaching-Fieber“.
… der schon wieder . Der ist ja auch schuld daran, daß ich vor zwei Jahren mit dem Bloggen angefangen habe… .

Danke Cadde!

Aber nun mal der Reihe nach. Vor vielleicht zwei Jahren habe ich das erste Mal vom Geocaching gehört. Damals hat Bernhard Hoëcker mal ein paar Sätze darüber verloren. Er ist ein sehr aktiver und begeisterter Geocacher. Schon zu dieser Zeit fand ich das sehr interessant, bin aber über ein paar genauere Informationen aus dem Netz nicht hinausgekommen.
Und jetzt? Jetzt ist das Ding voll am Laufen… .

Nach ein paar Startschwierigkeiten mit dem Cache an den 88 Stufen, von denen ich schon mal kurz berichtet hatte, habe ich nun schon 9 Caches gefunden.
Ich kann euch sagen: Mir macht das Geocaching einen Riesenspaß. Und ich wußte schon vor meinem ersten Cache, daß das genau mein Ding ist .

Damit ich aber auch Erfolg habe, habe ich unser „altes“ GPS durch mein neues Baby ersetzt.
Klasse! Ich hatte einen „wichtigen Grund“ mir ein neues technisches Spielzeug zuzulegen .

Nun läuft das Geocaching fast schon wie ein Länderspiel. Bei der Suche nach den ersten Caches hatte ich natürlich meinen lieben Gatten dabei. Es ist irgendwie bißchen wie beim Pilzesuchen. Man muß erstmal einen Blick und ein Gefühl für die Caches entwickeln… Na – und Männer sind ja bekanntlich Jäger und Sammler. Die machen das mit Links… .
Heute habe ich mal eben gemütlich auf dem Heimweg von der Arbeit drei Caches gefunden. Einen Multi Cache, einen Micro und einen traditionellen Cache mit einem Travel Bug drin.

Den Travel Bug werde ich am Sonntag wieder auf die Reise schicken. Mal schauen, welchen Cache ich mir dafür aussuche…

Ich will auf keinen Fall unerwähnt lassen, daß das Geocaching mir (uns) auch deshalb so viel Spaß macht, weil wir dadurch in Zukunft sicher an viele tolle Stellen irgendwo draußen in der Natur, oder auch mitten in einer City, oder weiß der Geier wo, kommen und vieles entdecken werden, was wir ohne das Geocaching sicherlich nie gesehen hätten. Schon letzten Sonntag haben wir diese neue Konstellation genossen, denn wir haben zwei Caches an Plätzen gesucht und gefunden, die zauberhaft und unbedingt einen Besuch wert waren.

Abschließend noch ein paar Bilder:
mein erswter CacheAusflug ins NaturreservatVersteck des Multi CachesTravel Bug

Die Bilder sind übrigens alle mit der Kamera des GPS aufgenommen…