Allgemein · meer · natur · schweden

N 57°26’55.8″ E 12°04’11.5″ – Hanhals Holme

Dass die Sonne nicht immer scheint, zeigen unsere Meeresbilder vom vierten Freitag im August. Der Himmel hatte eine recht spektakuläre, fast schon etwas bedrohliche Färbung angenommen und die Landschaft in ein ganz eigenes Licht getaucht. So schlimm, wie wir glaubten, kam es dann aber doch nicht. Nach einem kurzen Starkregen, vor dem wir in einer Strandhütte Schutz fanden, war das Gröbste bereits überstanden und das Wetter beruhigte sich schnell wieder.

(Die Bilder lassen sich durch Anklicken vergrößern.)

Auf dem Heimweg sahen wir sogar noch zwei Elchbullen, von deren Anblick ich fasziniert war. Mein Mann war weniger beeindruckt, da er die beiden schon mehrmals auf seinem Arbeitsweg gesehen hatte. Ich habe ein Foto „erzwungen“… 😀

Elchbullen 2

2 Kommentare zu „N 57°26’55.8″ E 12°04’11.5″ – Hanhals Holme

  1. Diese Bilder erinnern schon etwas an Herbst, durch die bräunlichen Farben in einigen Bildern und den bedeckten Himmel. Ich glaube auf dem Bild Schlehen entdeckt zu haben, hier werden sie fleißig gesammelt und Marmelade und Likör daraus gemacht. Man muß die Früchte vorher ein paar Tage einfrieren, damit die bitteren Gerbstoffe abgebaut werden.
    Was der Elch wohl denkt, eine Sprechblase oder er kaut Kaugummi…. doch es wird ein Heuballen in Folie sein.

    Gefällt 1 Person

  2. Ja, die Bilder sehen wirklich sehr herbstlich aus. All die bereits herbstlich gefärbten Bäume und Büsche verdanken diese Färbung der lang anhaltenden Trockenheit des Sommers. Sie stehen auf Felsen, wo ihre Wurzeln wirklich keinerlei Feuchtigkeit bekamen…
    Das sind tatsächlich Schlehen und die Früchte waren sehr groß. Letztens haben wir sogar noch größere gesehen. Die hatten bis an die 15 mm Durchmesser. Den Schlehen hat dieser trockene Sommer, wie es scheint, nichts angetan, im Gegenteil. Schlehenlikör haben wir vor Jahren einmal gemacht, aber der war uns etwas zu süß. Ich denke aber auch, daß wir nicht gerade Experten sind, was die Verarbeitung von Schlehen angeht.
    Wenn der Heuball (hier auch Traktorei genannt 😀 ) eine Sprechblase wäre, dann stände darin: „Guck mal da rüber, Kumpel. Das können nur Deutsche sein, die so blöde zu uns rüber klotzen.“ 😆 😉

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s