Allgemein

Mit bald fünfzig…

Links…habe ich nun erstmalig in meinem Leben eine Linkshandschere.
Was für eine Offenbarung! Warum bin ich bisher nie darauf gekommen, mir ein Linkshandmodell zu kaufen, damit auch ich „normal“ mit einer Schere umgehen kann?
Warum mühe ich mich immer mit Rechtshandmodellen ab?

Unter anderem wohl deshalb, weil Linkshandmodelle nicht einfach so im Laden rumliegen. Sie sind ja kein Alltagsprodukt. Schließlich machen wir Linkshänder ja „nur“ etwa 10 Prozent der Bevölkerung aus…

Jetzt darf erst mal jeder Rechtshänder, der mir in die Quere kommt, mit meiner Linkshandschere irgendwas ausschneiden. Ich will die Rechtshänder auch mal leiden sehen! Und sie sollen die Leistung mal anerkennen, die wir Linkshänder mit den falschen Modellen vollbringen.

Als nächstes kaufe ich mir demnächst ein Brotmesser für Linkshänder. Dann bekomme auch ich ganz tolle, super gerade Brotscheiben hin! Mach ich doch mit LINKS!

12 Kommentare zu „Mit bald fünfzig…

  1. Ich habe das noch nie probiert, ich mache solche Sachen eben mit rechts und fertig, das bin ich schon so gewohnt, daß ich vermutlich Probleme mit einem Linkshänderwerkzeug hätte. Mit Links mache ich all die Dinge, bei denen es egal ist wie Haare kämmen, Schrauben eindrehen z.B.

    Gefällt mir

  2. Unser Jüngster ist auch linkshändig und ich hab zur Einschulung damals ne Menge Zeugs online für ihn besorgt. Dsie Seite hieß Lafüliki (Laden für das linkshändige Kind – unvergessen, leider nicht mehr existent) Und – erstaunoichweise konnte und kann ich mit den Sachen gut umgehen. Ich bin wahrscheinlich beidhändig gleich begabt oder unbegabt – je nachdem. Aber ich finde diese Sachen wirklich gut. Malte benutzt z.B. bis heute den Collegeblock für Linkshänder, das erleichtert ihm einiges. Bei Scheren und Messern ist es ihm mittlerweile auch egal. Wir nehmen das, was rumliegt und dementsprechend dann die linke oder rechte Hand.

    Gefällt mir

  3. In Erfurt sah ich im vorigen Jahr einen Laden für Linkshänder! Leider war er zu diesem Zeitpunkt geschlossen, ich hätte gerne mal reingeschaut, obwohl ich Rechtshänder bin.

    Liebe Grüße von Deiner InneVer

    Gefällt mir

  4. Also als ich vor…Moment…22 Jahre ist das jetzt her…in einem Schreibwarenladen mir ein bißchen Taschengeld dazu verdiente, gab es dort schon Scheren für Linkshändler…und sie verkauften sich gut.
    Kann mir vorstellen, dass dir jetzt alles besser gelingt;)

    Gefällt mir

  5. Wenn du das mit Rechts auch kannst, dann bist du kein richtiger Linkshänder. Ich kann außer Schreiben (gezwungenermaßen) solche Dinge nicht mit Rechts.

    Haarekämmen und dergleichen mache ich logischerweise auch mit beiden Händen. Geht ja nicht anders… :))
    Ich stelle mir gerade vor, wie ich mir z. B. die Nägel der linken Hand mit Links schneide…

    Gefällt mir

  6. Ich benutze ja ausschließlich das Rechtshänderwerkzeug in Küche und Haushalt und auch auf der Arbeit. Aber es ist eben vieles nicht für mich gemacht. Ich bin ziemlich geschickt bei allem, was man mit zwei Händen macht, aber ich kann außer Schreiben (was ich lernen mußte) nichts mit Rechts, was ein Linkshänder mit Links macht.
    Der Hammer ist jetzt natürlich, daß ich nach der allerersten Euphorie nun feststellen muß, daß ich den Umgang mit der Linkshandschere erst mal lernen muß… 😳 .
    Ich mußte solange mit Kompromissen umgehen, daß ich nun dadurch Probleme habe. Aber man lernt ja nie aus… :))

    Gefällt mir

  7. Wenn ich irgendwann mal die Gelegenheit habe, vor eben solch einem Laden zu stehen, dann gehe ich auf jeden Fall rein… :)) .
    Müßte ja eigentlich ein kleines Paradies für mich sein.
    Aber ich muß ehrlich sein: Ich habe nun tatsächlich Anfangsschweierigkeiten mit meiner neuen Schere. Es ist eine große Umstellung. Ich bin momentan in der Lernphase.

    Liebe Grüße von deiner Berta

    Gefällt mir

  8. Die gab es sicher schon lange. Nur liegen sie eben wirklich nicht in jedem Laden einfach so rum. Und ich kann mich garnicht erinnern, wie das in meiner Kindheit in der DDR war. Da habe ich nie eine gesehen.

    Jetzt bin ich in der Lernphase, denn es ist tatsächlich eine große Umstellung 😳 .

    Gefällt mir

  9. Danke, liebe Eva 🙂 .

    Und trotz anfänglicher Umstellungsschwierigkeiten, die ich jetzt habe, hoffe ich selbst, daß ich mit der Zeit noch zu anderen „Annehmlichkeiten“ kommen werde… :)) .

    Liebe Grüße, Berta

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s