Allgemein

Terror unter´m Dach…

…hatten wir heute morgen, um 1.25 Uhr. Ganz plötzlich heftiger Lärm und ein Getöse. Ich wurde aus dem Schlaf gerissen und so Ohrenzeuge des Krieges zwischen entweder zwei Katzen (allerdings nicht Lissi, denn die war im Haus…), oder einer Katze und einem Marder oder einem ähnlichen Tier, das eben auch auf Dachböden herumstreicht.

Die Falle, die T>:XX aufgestellt hat, hat bis jetzt nichts gebracht. Und bitte: Ihr braucht nicht erst fragen oder besorgt zu sein – es handelt sich um eine „Lebend-Falle“. Wir wollen dieses Tier einfach nur einfangen und loswerden, da wir es nicht unter unserem Dach haben wollen. Schaden können wir selber machen, wenn wir das wollen. Und Lärm auch…

Ich war um den Rest meines Nachtschlafes gebracht, denn es ist mir bis kurz vor vier nicht gelungen, wieder einzuschlafen. Und um vier war ich natürlich dann gerade eingenickt und hundemüde. Die Nächte zwischen Sonntagen und Montagen sind ja oft ziemlich besch>:XX, aber die letzte war noch einen Zahn schärfer, als gewöhnlich.

Ich habe meinen Arbeitsbeginn heute früh zwei Stunden nach hinten verschoben, da ich wußte, daß der Tag lang wird. Ein Glück, daß sich so etwas bei uns völlig problemlos regeln läßt, da wir ein Arbeitszeitkonto mit jährlich 67 Stunden zur freien Verfügung haben. Hoch lebe die Gewerkschaft 🙂 ! So konnte ich doch noch etwas Schlaf nachholen. Heute ist Jahresversammlung im Klub. Beginn 19 Uhr, Ende offen…

13 Kommentare zu „Terror unter´m Dach…

  1. Das hört sich nach Mardern an. Die machen Radau ohne Ende und hören sich teils wie Katzen an. :yes:
    Ich wünsch dir eine ruhigere Nacht … und hoffentlich fangt ihr die Tiere, sonst könnten noch mehr solcher Nächte folgen…

    LG

    Gefällt mir

  2. Das könnte tatsächlich ein Marder sein. Wir hatten einen auf dem Dachboden in unserer vorherigen Wohnung und haben alles versucht ihn zu vertreiben, zu fangen. Nichts geschah. Dann kam meine Schwiegermutter auf die Idee eine ganz banale Plastiktüte an dem Rohr zu befestigen was von unten nach oben auf das Dach führte. Wir vermuteten dort irgendwo den Zugang. Was soll ich sagen, nach 2 Tagen war dort oben Schluss mit Lärm. Nie wieder was gehört:)

    Gefällt mir

  3. Oh je, hoffentlich ist das Ende Deines Arbeitstages nicht zu weit nach hinten gerutscht! 8|

    Das mit den Mardern kenne ich auch. Ich habe mal so viel Angst ausgestanden in meinem Bett, weil es sich auf dem Dachboden wie Schritte anhörte, und dann das Schnaufen und die anderen Geräusche. Puh! Da hilft es nur wenig, wenn man eigentlich weiß, dass es sich nur um so ein Tier handeln kann, weil ein Mensch sich sicher nicht auf den Dachboden konzentrieren würde. 🙂

    Sieh es mal so. Wenn die so einen Lärm machen, wird es endlich Frühling und Du wirst bald viele kleine Marder haben. 😉

    Gefällt mir

  4. :))
    Danke für deine guten Wünsche 😉 !
    Sind die kleinen Marder deine Rache für die kleinen Brillensauger :crazy: :)) :>> ?

    Stimmt, das Tier macht mitunter Geräuche da oben, als würde jemand mutwillig laut auf dem Dachboden wüten. Zum Glück weiß ich, daß da kein Mensch ist. Bin sonst mitunter auch ein Angsthase… 😳

    Gefällt mir

  5. Es ging gerade noch so. Die Versammlug war um neun zu Ende. Kurz nach halb zehn war ich im Bett. Aber sechseinhalb Stunden Schlaf sind dennoch nicht eben viel.

    Klosteine habe ich da. Die werden wir mal versuchen. Du meinst doch solche, die man in den Kasten hängen kann, oder?

    Gefällt mir

  6. Ja, irgend sowas muss es sein. Das ist manchmal derartig laut da oben – da denkt man, da wütet ein lauter Einbrecher, der denkt, es sei keiner zu Hause.

    Jetzt ist erstmal wieder Ruhe. Ich hoffe, das bleibt so…

    LG Berta

    Gefällt mir

  7. stimmt, das ist echt wenig. Ich nehme mir ja auch jeden Abend vor beizeiten ins Bett zu gehen – oh vergiß es 😦

    Ja, die meine ich, ich habe keine Ahnung, ob die sich davon verjagen lassen, aber den Versuch wäre es wert.
    Ich treffe heute wieder unseren Förster, den kann ich ja auch mal fragen, ob der noch ne Idee hat.

    Gefällt mir

  8. Also, ich habe gefragt …. sieht schlecht aus :-/
    WENN es ein Marder ist, kriegt er den nicht wieder los, wenn ihr ihn fangt und aussetzt wird er wiederkommen.
    Und einen Marder zu fangen ist ein heikles Unterfangen, die sind nicht ungefährlich und beißen was das Zeug hält.
    Eine Katze würde ich auch nicht drauf ansetzen, wenn die nicht sehr erfahren ist hat sie keine Chance gegen einen Marder.
    Ihr müßt zusehen das ihr raus kriegt wo der rein und raus kommt und den Zugang dicht machen, das ist noch am ehesten erfolgversprechend.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s