Allgemein

Die Ostküste…

…Schwedens hat mich dieses Mal (unser zweites Mal) wahrscheinlich zum letzten Mal gesehen.
Sie kann ohne mich leben, und ich kann gut ohne sie…

Aber ich will natürlich erklären, warum ich zu diesem Schluß gekommen bin.

Nachdem wir Uppsala am Donnerstag mittag frohen Mutes verlassen hatten, war es unser Plan, die ca. 50 km bis zur Ostküste zu fahren und dort an einem möglichst lauschigen Plätzchen über Nacht zu bleiben.

Nach gut drei Stunden wußten wir dann, daß dies reines Wunschdenken bleiben würde.

Wir sind, nachdem wir auf dem Festland nichts Geeignetes gefunden hatten, in dem Glauben, daß es leichter und obendrein vielleicht schöner wäre, auf eine Inselgruppe gefahren. Bis an den letzten Zipfel. Mit dem Ergebnis, daß man nirgends in eine Seitenstraße oder einen Seitenweg hineinfahren durfte, ohne dafür eine besondere Berechtigung zu haben. Es gab nicht einmal irgendwo die Möglichkeit, am Straßenrand zu parken, da alle Straßen hierfür viel zu schmal waren und es keine Parkeinbuchtungen gab.

Hatten wir doch einmal einen der äußerst dünn gesäten Badeplätze gefunden, dann stand dort (bis auf eine einzige Ausnahme) auch gleich, daß Camping verboten wäre, oder daß man mit dem Auto in der Wendezone stehe, oder auch, daß es sich um einen Vereinsparkplatz handle, auf dem nur von Mitgliedern vorher angemeldete Freunde stehen dürften. Es war einfach zum K .

Ich kam mir völlig unerwünscht vor. Sind wir doch einmal in einen „verbotenen Weg“ eingebogen, dann hatte ich gleich das mulmige Gefühl, eine Straftäterin zu sein  .
Kurzum: Das gesamte Küstengebiet war mehr oder weniger verriegelt und verrammelt und mit den Sommerhäusern der Stockholmer zugepflastert. Das hat mich stark an Deutschland erinnert. Und vom Jedermannsrecht habe ich absolut nichts gemerkt.

DAS muß ich nicht haben!
Gegen acht Uhr abends haben wir binnen Minuten den Entschluß gefaßt, der Ostküste den Rücken zu kehren und heim zu fahren. Gegen drei Uhr morgens waren wir dann wieder hier zu Hause. Und das war gut so!

Nichts desto trotz will ich gern die paar Fotos zeigen, die ich gemacht habe:
Ostküste 1Ostküste 2Ostküste 3Ostküste 4Ostküste 7Ostküste 6

7 Kommentare zu „Die Ostküste…

  1. Das finde ich aber schade.
    Hat sich das denn in letzter Zeit so geändert? denn grade Schweden war – oder ist doch für seine Greoßzügigkeit und Freiheit bekannt…

    …aber die Bilder sind natürlich schön…

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s